Willkommen in Bautzen

In Bautzen wurde am 14.9. durch eine Gruppe allseits bekannter Menschen der Stadt, nennen wir sie mal -Die Verteidiger der Freien Welt, kurz VFW – eine Demo gegen Chris Ares durchgeführt.
Nun frage ich mich was für ein düsteres, menschenfeindliches Gemüt diese VFW-Menschen haben müssen um gegen die Ansiedelung eines Mitglieds der eigenen Gemeinschaft in der Region eine Demonstration durchzuführen?
Laut Grundgesetz mit welchem diese Damen und Herren so gern wedeln, hat er jedes Recht dazu.
Besonders fragwürdig erscheint mir dieses Verhalten aber da besagte VFW-ler sonnst bei jedem gesetzeswidrigen Aufschlagen von afrikanischen und arabischen Stammesmitgliedern fremder Regionen bei uns in Verzückung geraten.
Was ist mit- Kein Mensch ist illegal?
Er gilt als Rechter? Ist das alles? Na und – Kein Rechter ist illegal!

Daher, willkommen in Bautzen Chris Ares.

Wie weiter

Ich hatte bezüglich des Weiterführens dieser Seite bereits stark mit mir gerungen und mich eigentlich bereits fast dagegen entschieden, da mir der Zoo an Meinungen, Sichtweisen und Ideen in und um Bautzen sowie im Netz bereits so schon überreichlich scheint. Da braucht es meine nicht auch noch.
Warum jetzt also doch?
Nun ich muss zugeben das ich bezüglich Bautzen ein regelmäßiger Leser von Twitter- und Facebookeinwürfe eines Fräulein A.S., eines S.-Abstand!Händewaschen!-G. aber auch einer Frau K. bin.

Letztlich ergibt sich nur so die Möglichkeit Neo-Linke/Grüne Sichtweisen eventuell zu verstehen und nachzuvollziehen, auch wenn ich meist selbige nicht teile. Es ergibt sich dabei aber immer die Chance die eigenen Vorstellungen kritisch zu hinterfragen um sich nicht derart in eine düstere, demonischer Scheinwelt zu verrennen wie es beispielsweise eine Frau K. gern tut.

Auch wenn die eine, ihre diskreditierenden Äußerungen zu Bautzen und seinen Einwohnern, scheinbar nur aus Gründen, der dauerhaften Erlangung einer durch die Allgemeinheit alimentierten Lebensgrundlage mit Scheinbedeutung  zu tätigen scheint und der andere sich scheinbar irgendwann schwer mit einem Links-Neolieberalen Weltbild infiziert hat, kann ja trotzdem an einigen etwas wahres dran sein.

Nun begab es sich das Frau K. auf einer ihrer letzten Twitter-Rundumschläge doch tatsächlich “Werbung” für diese, meine Seite machte.
Da es sich bei ihr, nach eigenen Veröffentlichungen um eine Art selbst ernannte Laien-Verfassungsschützerin und damit Hüterin des Meinungs- und Weltsichts-Korridors handelt, verstehe ich das als lieb gemeinte Aufforderung. Nun gut. Dann überlege ich es mir.

Letztlich ist es wahrscheinlich, das sie mit ihren inflationären und pauschalen Diffamierungen bereits den Großteil der Bautzener Stadtgesellschaft durch hat und  ihr die Mitspieler ausgehen.